Montag, 14. April 2014

Rückfahrt

11. / 12. April AD 2014

Das Harren der Dinge, die da kommen sollen verlief etwas anders, als geplant.
Die Dolomiten glänzten in der Abendsonne und wir gingen zum Abendessen in das Restaurant am Platz. Ein wunderbarer Ort der Wohnmobil-Stellplatz in Sexten [sehr zu empfehlen].
Die Überraschung traf uns bei der Rückkehr ins Wohnmobil: Die Heizung blinkte rot - Fehlermeldung, keine Heizen. Da wir den Fehler nicht beheben konnten und die Temperaturen auf über 1500 Metern Höhe ohne Heizung zu dieser Zeit unzumutbar waren, gab es nur eines: Zurück ins Tal und Richtung Heimat, um den Defekt beheben zu lassen.
So fuhren wir am nächsten Morgen Richtung Graubünden. Und da wir es schon mit den Burgen uns Schlössern hatten, peilten wir Schloß Marschlins an, um Babs zu besuchen.


Auch hier erwartete uns eine strahlende Sonne, die Glöckchen der Schafe, die den Burggraben «mähten», bimmelten um das Schloß und der friedliche Hof versöhnte uns ein wenig mit dem Mißgeschick.




Wir hatten unseren letzten Stellplatz vor der Heimfahrt und einen wunderschönen Tag bei Freunden.
Der Morgen vor der Abfahrt zeigte sich bedeckt und wir holten noch einmal tief Atem in der friedlichen Natur.



Dies war nun unser erster großer Törn, leider ein wenig zu früh abgebrochen. Nach über zwei Monaten unterwegs werden wir erst einmal ankommen - und dann schauen wir mal, wohin es uns weiter zieht.
Bis dahin, moin moin und bis neulich...